Zukünftig wird das Thema Leichtbau in vielen Branchen und Lebensbereichen eine immer größere Rolle spielen. Um sich in der Region zu diesem Thema zu positionieren und auch für zukünftige Entwicklungen und Innovationen gut aufgestellt zu sein, fand im Hause der Zukunft Emden GmbH eine Auftaktveranstaltung zum Thema Leichtbau statt.

Hauptthemen dieses Expertentreffens waren ein erster Austausch und die Interessenbekundung einer Zusammenarbeit zur Stärkung der Region, die durch den anstehenden Strukturwandel unumgänglich ist. Als Referent wurde Dr. Joachim Henning, Senior Consultant Technology & Business des Netzwerkes CFK Valley Stade e.V. nach Emden eingeladen. Er berichtete Vertretern von ostfriesischen Unternehmen sowie den Managern der Wachstumsregion Ems-
Achse e.V. für die Netzwerke Kunststoff, MEMA (Metall- und Maschinenbau) Logistik und Automotive über die Arbeit des Leichtbaunetzwerkes und über den kürzlich erfolgten Zusammenschluss mit dem Netzwerk Carbon Composites e.V mit Sitz in Augsburg.

Vorangegangen war diesem Termin ein Treffen im niedersächsischen Wirtschaftsministerium im Sommer 2019 an dem die Zukunft Emden GmbH und Unternehmensvertreter teilgenommen haben. Thematisiert wurde bei diesem Informationsaustausch auch eine geplante Förderinitiative des Bundes.

Das Wirtschaftsministerium hat, im Zusammenhang mit dieser im ersten Quartal 2020 startenden Initiative des Bundes, bereits Unterstützung signalisiert. Hierzu wird es kurzfristig weitere Gespräche und Informationsveranstaltungen mit interessierten Unternehmensvertretern geben. Vorrangig geht es hierbei um Fördermöglichkeiten für Leichtbauprojekte in der Region der Emsachse.

Die Hochschule Emden-Leer mit ihrem Fachbereich Maschinenbau ist ebenfalls an einer wissenschaftlichen Zusammenarbeit und an Kooperationen mit Unternehmen aus diesem Bereich interessiert..

Für weitere Fragen und Informationen zum Thema steht ihnen Frau Beatrice Franck, Innovationsmanagerin der Zukunft Emden GmbH unter Tel.: 04921 - 59138-22, gerne zur Verfügung.